Experiments

FM - solid state physics and physics of materials

FM.MKS - Magnetic Coupling in thin films and magneto-optical Kerr effect

Please ask tutor about availability

Die antiferromagnetische Kopplung dünner magnetischer Schichten (Dicken ~ nm) wurde erstmals 1986 beobachtet (P. Grünberg et al.). Diese indirekte Austauschwechselwirkung wird über eine unmagnetische Zwischenschicht vermittelt. Je nach Dicke der Zwischenschicht kann eine parallele oder auch antiparallele Ausrichtung der magnetischen Momente energetisch günstiger sein. Im Versuch wird die magnetische Kopplungsenergie und die Periodizität der Kopplung für das Schichtsystem (Fe/Cr /Fe) als Funktion der Cr - Schichtdicke bestimmt. Dazu werden Hysteresekurven an einer keilförmigen Sandwichstruktur (5nm Fe/ 0-3nm Cr/ 5nm Fe) unter Ausnutzung des magnetooptischen Kerreffekts gemessen. Die wegen geringer Eindringtiefe (30 nm) sehr oberflächenempfindliche Methode beruht auf einer Drehung der Polarisationsebene von Licht proportional zur Magnetisierung.

Tutor(s):
Instructions:
Location:
I. Physikalisches Institut, D02.130
Languages:
D